Projekt-Infos

Neubau Hybrid-OP in der Paracelsus-Klinik in Zwickau

Gemeinsam mit den Ärzten, Pflegepersonal, der Klinikleitung und zahlreichen Gästen wurde der Neubau des Hybrid-OP´s am 16.09.2015 offiziell eingeweiht. In dem neuen Hybrid-OP besteht nun die Möglichkeit des gemeinsamen Diagnostizierens und Operierens.

Der Neubau des OP-Saales sowie die Umbaumaßnahmen im Bestandsgebäude der nutzungsspezifischen Raumeinheiten erfolgten im laufenden Betrieb.

Mit dieser Baumaßnahme wurde die Verbindung geschaffen zwischen der traditionellen Bauweise und der Modulbauweise.

ITS und Notaufnahme Kliniken Erlabrunn

2015 im Mai wurde nach ca. 1 Jahr Bauzeit die Maßnahme „Neuordnung medizinische Aufnahme/Notfallaufnahme und Rekonstruktion Intensivstation“ in den Kliniken Erlabrunn mit Übergabe an die Nutzer abgeschlossen. Die Umbauten erfolgten in 3 Bauabschnitten und erstreckten sich auf ca. 1.400 m² des in Nutzung befindlichen Hauptgebäudes der Klinik.

 

In der neuen modernen Notaufnahme befinden sich alle für die medizinische Erstversorgung der Patienten erforderlichen Räume wie z.B. Anmeldung mit Wartezone, Schockraum, Untersuchungs- und Behandlungsräume, ein Eingriffsraum mit zugehörigen Vorräumen usw.

 

Optimal ist die enge Anbindung der Notaufnahme an die Radiologische Funktionsdiagnostik. Die neue Intensivstation verfügt über 10 Intensivbetten und 4 IMC-Betten in mit neuester Technik ausgestatteten, klimatisierten Räumen.

 

Krämer & Partner hat die komplette Planung inklusive Bauüberwachung für Bau- und Haustechnikleistungen erbracht.

Alles was RECHT ist!

Im Folgenden informieren Sie sich bitte zur aktuellen Rechtsprechung bezüglich der Vergaben von Ingenieur- und Architektenleistungen:

Architekt/Fachplaner muss kein Hellseher sein!

1. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Beantwortung der Frage, ob die Planung des Architekten/Fachplaners fehlerhaft ist, ist der Zeitpunkt seiner Leistungserbringung, nicht der Zeitpunkt der Abnahme seiner Leistung.

2. Nach diesem Zeitpunkt eintretende Änderungen der allgemein anerkannten Regeln der Technik führen nicht zu einem gewährleistungspflichtigen Planungsfehler.

OLG München, Beschluss vom 15.01.2015 - 9 U 3395/14 Bau

BGB §§ 280, 281, 636 Nr. 4

Schlussrechnung vollständig bezahlt: Architektenleistung (konkludent) abgenommen!

Durch die vollständige Bezahlung der Schlussrechnung des Architekten gibt der Auftraggeber zu erkennen, dass er die Architektenleistung als im Wesentlichen vertragsgemäß erbracht ansieht und dadurch konkludent die Abnahme des Architektenwerks erklärt.

OLG Dresden, Urteil vom 12.12.2013 - 10 U 1954/12; BGH, Beschluss vom 13.11.2014 - VII ZR 8/14 (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen)

BGB a.F. §§ 635, 638; HOAI 1991 § 15

Umplanung = Behinderung = Fristverlängerung!

1. Eine vom Auftraggeber gewünschte Umplanung stellt sich als der Risikosphäre des Auftraggebers zuzuordnende offenkundige Behinderung dar. Dementsprechend verlängern sich die vereinbarten Ausführungsfristen.

2. Der Auftragnehmer ist nicht dazu verpflichtet, die Folgen einer eingetretenen Behinderung durch Beschleunigungsmaßnahmen aufzufangen.

OLG Köln, Urteil vom 30.07.2013 - 24 U 179/11; BGH, Beschluss vom 25.06.2015 - VII ZR 228/13 (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen)

VOB/B § 6 Abs. 1, 2, 3

Blick ins Unternehmen

Von Mai bis Oktober 2015 schrieb Patrick Brenner, Absolvent des Studienganges "Versorgungs- und Umwelttechnik" an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau, seine Diplomarbeit in unserem Unternehmen. Im Rahmen einer gesamtheitlichen Planungsstudie zur Sanierung einer Operationsabteilung mit 3 OP- Sälen im Klinikum Fichtelgebirge in Marktredwitz, führte er eine Entwurfsplanung der erforderlichen Raumlufttechnischen Anlagen durch. Unter den normativen Richtlinien vor allem der DIN 1946-4 und der VDI 6022, entwickelte er in Einklang mit den Vorgaben der Energieeinsparverordnung ein RLT- Konzept, das aus hygienischer, technischer und energetischer Sicht, den Grundstein für die künftige Planung und Realisierung des Projektes legen soll.